Berühmte Frauen mit Brustkrebs (Teil 13): Sylvie Meis

Sylvie Meis
Sylvie Meis

Sylvie Meis, Jahrgang 1978, ist als schönste Fußballerfrau bekannt geworden. Sie ist Niederländerin, arbeitet als Fotomodell und als Moderatorin für das deutsche Fernsehen.

Im April 2009 ertastete sie einen Knoten in ihrer Brust und ahnte sofort, dass dies nichts Gutes war. Sylvie hatte Brustkrebs. Sie wurde operiert und begann im Sommer mit einer Chemotherapie. Ihr damaliger Ehemann Rafael van der Vaart unterstützte sie und half ihr jeden Tag, die Nebenwirkungen der Chemotherapie zu überstehen. Sylvie verlor all ihre Haare. Sechs Perücken (unter anderem schwarz, rot, blond, kurz, lang) gaben ihr genügend Selbstvertrauen und Mut, auch in dieser Zeit als Fotomodell für einen Autohersteller zu arbeiten.

Sylvie wirbt für Autos

Im April 2010 zeigte sie sich erstmals mit ganz kurzen Haaren in der Öffentlichkeit. Sie ließ sich bei einer Fotosession für den "Stern" fotografieren.

Seit 2014 gilt Sylvie als geheilt, da seit ihrer Erkrankung bereits fünf Jahre vergangen sind und sie keine weiteren Tumoranzeichen hatte. Sie ist als Botschafterin für Pink Ribbon Deutschland tätig und versucht so, anderen Frauen zu helfen.

Sylvie fand Trost darin, über ihre Krankheit zu sprechen:

"Ich habe viel gesprochen - mit Familie, Freunden, Ärzten. Ängste sollte man nicht in sich hineinfressen. ... Jeder muss natürlich seinen Weg finden, um mit einer solchen Diagnose und Krankheit umzugehen, aber ich kann nur raten, die Hoffnung nie aufzugeben und zu kämpfen."

 (Sylvie Meis)

Sylvie Meis über ihre Krebs-Erkrankung (2016, 0:59)